Erster „Keep-Moving-Day“ beim SVO

„Viel Schweiß und Spaß“, wünschte Konrad Grundl, Vorsitzender des SV Oberfeldkirchen, den Teilnehmern des ersten „Keep-Moving-Day“ in der Mehrzweckhalle. Organisiert hatte diesen Tag die Turnabteilung mit Abteilungsleiter Volker Smolé. Zum Nachmachen für Zuhause.

Stubenhocker und Stillsitzer waren an diesem Nachmittag fehl am Platz. Bewegung in jeglicher Form, dabei richtig Spaß beim Work-out, neue Formen der Bewegung und einfache Schritte zum Nachmachen für Zuhause: Dies lernten die Teilnehmer bei den beiden Instruktoren Gudrun Lutzenberger-Mayr und Anne-Sophie Solder kennen. Dazu gab’s Musik des DJ-Trios Lexei, Lugge und Dominik, die gleichzeitig auch mit ihrer Lichtshow für gute Laune sorgten. Das kam bestens an.
"Bei der Bewegung die Seele baumeln lassen und seinem Körper Gutes tun“ ist das erklärte Ziel der Sport-, Gymnastik- und Rückenschullehrerin Lutzenberger-Mayr. Mit voller Leidenschaft machte sie es vor und konnte die Anwesenden schnell dafür begeistern – Zumba, Philoxing und Fitness-Gymnastik-Sportformen, die erst in den vergangenen Jahren wachsenden Zulauf bekamen. Philoxing, der Sporttrend der Hollywoodstars, schwappte nicht erst seit dem „Keep-Moving-Day“ nach Oberfeldkirchen. Vielen war die Mischung aus Kampfsport und Yoga-Moves zu dynamischer Musik und mitreißendem Sound schon vorher bekannt.

Lutzenberger-Mayr wird auch nicht müde, immer wieder Choreografien zu erstellen, um Haltung, Beweglichkeit, Koordination und Herz-Kreislauf-System zu schulen und zu stärken. Auch beim Zumba, dem Aerobic mit lateinamerikanischen Tanzelementen, wird im Fluss der Musik der ganze Körper trainiert. Dabei ist der Spaßfaktor das wichtigste. „Ohne Spaß geht nichts“, weiß Lutzenberger-Mayr.

Einen Einblick in die Hiphop-Welt zeigte Solder. Seit 2014 trainiert sie die „Dancing Angels“, die beiden Mädchentanzgruppen des SVO, mit Leidenschaft. Dabei hat sie ihren eigenen Stil entwickelt. Sie hat sich verschiedene Tanzstile angeeignet, Ballett und Modern Dance getanzt, ist in der Show der Elfer aktiv. Doch der orientalische Tanz ist ihr das liebste Element dabei.

Nachmittag mit sportlicher Power und Motivation

Shuffle-Basics erlernten die Teilnehmer an diesem Nachmittag. Der T-Schritt, den Solder auch liebevoll „Flamingo“ nennt, und dem Running-Man bilden die Grundkombination des „Shuffelns“. Ausbauen kann dies jeder mit Charleston-, Hiphop- und anderen Tanzschritten, die in beliebige Reihenfolge gesetzt werden können. Nach einem Nachmittag voller sportlicher Power und Motivation durften sich alle am Abend beim Auftritt der Hiphop-Mädchen „Dancing Angels“ und der Emertshamer Line-Dance-Formation „Restless Boots“ zurücklehnen und die Show genießen.

Wenn es nach Smolé geht, hätten es ruhig noch ein paar Teilnehmer mehr sein dürften. „Für das erste Mal bin ich aber richtig zufrieden“, so sein Fazit. Kaum ist der erste „Keep-Moving-Day“ vorbei, wird schon überlegt, ob es das nächste Mal nicht eine „Keep-Moving-Night“ geben kann.

Copyright 2015 ITSM-Ionita & SV-Oberfeldkirchen, Alle Rechte vorbehalten.